Erfahrungsbericht

Interview mit Lena Jaentsch

Lena Jaentsch

Lena Jaentsch ist eine unserer FKN-Teilnehmerinnen aus dem Jahrgang 2015.

Das Programm hat am 1. Mai 2015 mit 20 Teilnehmern und Teilnehmerinnen begonnen. Unsere FKN'ler sind ein bunt gemischter Haufen aus jungen, engagierten Menschen – ob aus dem Unternehmen oder frisch von der Hochschule, aus der Region oder der weiten Welt.

jaentsch_fkn

Wie sind Sie FKN'ler geworden?

Ich habe mich als interne Kandidatin bei dem Programm beworben, da das FKN-Programm ein ideales Sprungbrett für den weiteren Karriereweg und nach meinem dualen Studium das i-Tüpfelchen meiner Weiterbildungsmöglichkeiten darstellt. Nachdem ich ein persönliches Interview erfolgreich absolviert habe, ging es ins Assessment-Center. Hier wurden wir einen ganzen Tag getestet und unser Handeln beobachtet. Führungsqualitäten, Softskills und Teamarbeit waren die zentralen Elemente der gestellten Aufgaben. Besonders positiv zu vermerken ist das Feedback nach dem Assessment-Center. Jedem Kandidaten werden die eigenen Stärken und Schwächen auf Basis der Ergebnisse des Assessment-Centers aufgezeigt. Die 1,5 Jahre des FKN-Programms können aktiv genutzt werden, an den neuen Erkenntnissen zu arbeiten und diese in den Arbeitsalltag einfließen zu lassen.

Für welche Projekte waren Sie im Einsatz und wo haben Sie mit angepackt?

Ich habe ein elektronisches Rechnungseingangserfassungsystem in drei großen Gesellschaften bei BLG LOGISTICS eingeführt und das zentrale Rechnungswesen in Bremen durch mein Projekteinsatz unterstützt. Zu meinen Aufgaben zählte unter anderem die Identifikation der zukünftigen Systemnutzer, die Erstellung der Schulungsunterlagen sowie die Durchführung der Schulungen an den einzelnen Standorten.

Mein zweites Projekt war die Roll-Out Unterstützung an einem unserer neuen Standorte. Das Tätigkeitsfeld war sehr vielseitig und spannend. Ich habe Themen von der Prozessoptimierungen, Prozessaufnahmen über die Layoutplanungen bis hin zu Contract Review begleitet und bearbeitet. Oberstes Ziel war es, den Standort beim Anlauf zu unterstützen und die Anforderungen des Kunden zu erfüllen.

Projektleitung, Mentoren und HR-Bereich - wie ist die Betreuung im Programm?

Jedem Teilnehmer des Programms wird ein Mentor an die Seite gestellt. Die Mentoren sind erfahrene Führungskräfte, die zum Teil selber das FKN-Programm durchlaufen haben. Dies bietet die Möglichkeit, in schwierigen Situationen Rat und eine neutrale Meinung einzuholen.

"Lessons learned" - was haben Sie aus den Seminaren mitgenommen?

Themen wie Personalführung, Moderation sowie Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen wurden in den Seminaren abgedeckt. Es gab immer sehr viel persönliches Feedback, sodass jeder Teilnehmer an seinen individuellen Stärken und Schwächen arbeiten konnte.

Zielposition: Wie geht es nach dem Programm für Sie weiter?

Ich werde im Bereich Business Development bei BLG LOGISTICS tätig sein.

Was macht das Programm für Sie besonders?

Netzwerkcharakter. Es wird einem die Chance gegeben, an Veranstaltungen mit der gesamten Führungsebene von BLG LOGISTICS teilzunehmen. Auch die Vernetzung innerhalb des FKN-Jahrgangs funktioniert super und erleichtert die Kommunikation und Informationsbeschaffung in den einzelnen Arbeitsschritten und Prozessen sehr.