BLG übernimmt neue Aufgaben für Siemens

Kürzlich fiel im neu errichteten Logistik-Lieferanten-Zentrum (LLZ) in Falkensee bei Berlin der Startschuss für ein Neugeschäft. Die BLG, Mieter des LLZ mit rund 21.500 Quadratmetern Hallenfläche zuzüglich Freilager, übernimmt alle externen Lagerprozesse für das Siemens Schaltanlagenwerk Berlin.

14.01.2014
Vier dieser neue Lkws pendeln zwischen dem LLZ Falkensee und Siemens-Stadt

Für Siemens ist die Inbetriebnahme des neuen Logistik-Lieferanten-Zentrums in unmittelbarer Nähe zur Siemens-Stadt ein großer Vorteil. Logistikaktivitäten an diversen externen Außenlagerstandorten verschiedener Dienstleister wurden im LLZ gebündelt und die Versorgungsprozesse vom Lieferanten ins Werk damit zukunftsgerecht aufgestellt. Die Lieferanten von Siemens werden dort mit Vertrags- und Konsignationslagern integriert.

Seit Jahresbeginn bringen die Lieferanten von Siemens Materialien wie Schrauben, Dichtungen, Gehäuse aber auch bis zu 12 Meter lange Rohre ins LLZ Falkensee. Ab hier übernimmt die BLG:  Die Mitarbeiter führen technische Identprüfungen durch, lagern, kommissionieren und reinigen die Materialien und stellen just-in-time die Versorgung der Produktion im Schaltwerk sicher. Dazu pendeln vier BLG-eigene Lkw rund 24-mal am Tag zwischen Falkensee und Berlin-Siemensstadt. Die neu gekauften Fahrzeuge sind besonders schadstoffarm und auch für die Anforderungen von größeren Materialien und Bauteilen gerüstet.

Diese Meldung weiterempfehlen.

Über die folgenden sozialen Netzwerke können Sie die ausgewählte Mitteilung teilen: