BLG setzt bei Automobiltransporten auf FleetBoard

Die 2013 gelieferten neuen Autotransporter sind bereits mit dem von Mercedes entwickelten FleetBoard ausgestattet. Gegenwärtig rüstet die BLG weitere 130 Fahrzeuge mit dem System aus. Auch die Fahrzeuge der ausschließlich für die BLG fahrenden Subunternehmen sollen damit ausgerüstet werden.

31.03.2014

FleetBoard bietet eine Fülle von Möglichkeiten zur Flotten- und Ladungssteuerung sowie Kontrollanwendungen für die Lkw selbst. Das Laden und Entladen der Fahrzeuge wird per Scanner erfasst. Die Daten finden Eingang in die FleetBoard-Geräte im Fahrzeug und in das zentrale IT-System von BLG AUTOMOBILE. Auf Wunsch sind die Informationen auch von den jeweiligen Kunden abrufbar. Per Sendungsverfolgung ist in Echtzeit feststellbar, wo sich die Fahrzeuge gerade befinden. Ferner verbessert FleetBoard die Touren- und Anschlussplanung sowie die Personalplanung. Zudem gibt das System Auskunft über das Fahrer- und Verbrauchsverhalten der einzelnen Fahrzeuge. Die Ausstattung der Transporter mit den von der BLG eingesetzten Optionen kostet rund 3000 Euro pro Fahrzeug.

Diese Meldung weiterempfehlen.

Über die folgenden sozialen Netzwerke können Sie die ausgewählte Mitteilung teilen: