WM-reife Leistung im Logistikzentrum Falkensee

Rund 60 geladene Gäste und die Mitarbeiter des Logistikzentrums in Falkensee feierten gestern die offizielle Einweihung des Standorts. Vor genau sechs Monaten war in dem neu errichteten Logistikzentrum mit rund 21.500 Quadratmetern Hallenfläche zuzüglich Freilager der Startschuss gefallen.

03.07.2014
Andreas Wellbrock, Falkensees Bürgermeister Heiko Müller und Torsten Lindner weihten das Logistikzentrum ein, indem sie symbolisch ein Band am Tor 2 durchschnitten

Seither führen die 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter technische Identprüfungen durch, lagern, kommissionieren und reinigen Materialien wie Schrauben, Dichtungen, Gehäuse aber auch bis zu 12 Meter lange Rohre und stellen just-in-time die Versorgung der Produktion im 13 Kilometer entfernten Berliner Schaltanlagenwerk von Siemens sicher.

In seiner Rede zur Einweihungsfeier lobte BLG-Vorstandsmitglied Andreas Wellbrock das gesamte Projekt als „WM-reife Teamleistung“. Im November 2012 hatte der Hauptkunde Siemens seine Zusage gemacht, im Juli 2013 begannen die Erdarbeiten und bereits im Dezember 2013 übergab der Entwickler Gateway Real Estate das Gebäude an die BLG.

Für Siemens stellt das Logistikzentrum Falkensee eine wichtige Drehscheibe in der Nähe zur Siemens-Stadt dar. Die Logistikaktivitäten verschiedener Lieferanten werden hier gebündelt. Mit der BLG habe Siemens dafür einen dauerhaften Partner gefunden, der sich schon nach kurzer Zeit durch seine Kreativität und Veränderungsbereitschaft ausgezeichnet habe, sagte Torsten Lindner, Leiter CB Berlin Siemens, in seiner Ansprache.

Diese Meldung weiterempfehlen.

Über die folgenden sozialen Netzwerke können Sie die ausgewählte Mitteilung teilen: