BLG LOGISTICS investiert in neues Parkregal

In Bremerhaven am Nordhafen soll in den nächsten Monaten ein neues mehrstöckiges Autoregal entstehen. Dem Investitionsvorhaben in Höhe von rund 20 Millionen Euro hat der Aufsichtsrat bereits zugestimmt.

Die BLG rechnet für das Jahr 2014 auf dem Autoterminal Bremerhaven mit einem neuen Umschlagsrekord von rund 2,3 Millionen Fahrzeugen im Im- und Export. Die großen deutschen Automobilhersteller signalisieren auch für die kommenden Jahre ein weiteres Anwachsen ihrer Exporte nach Übersee.

Aus diesem Grunde soll nun in den nächsten Monaten ein neues mehrstöckiges Autoregal am Nordhafen entstehen. Dem Investitionsvorhaben in Höhe von rund 20 Millionen Euro hat der Aufsichtsrat bereits zugestimmt.

Sieben mehrstöckige Autoregale und eine große überdachte Stellfläche existieren auf dem Autoterminal bereits. Sie bieten Platz für insgesamt fast 50.000 Fahrzeuge. Und damit für deutlich mehr als die Hälfte aller vorhandenen Stellplätze. Das Neubauprojekt wird auf sechs Ebenen eine Stellflächenkapazität für zusätzliche 6000 PKW bieten.

Fertigstellung und Inbetriebnahme des Parkregals sind für das III. Quartal 2015 geplant. Neben der geschützten Unterbringung der Fahrzeuge im Interesse der Premium-Kunden erhöhen die Autoregale die wassernahen Stellkapazitäten. Auf diese Weise werden die Fahrwege zu den großen Autoschiffen verkürzt und die Produktivität des Terminals gesteigert.

Um mit den wachsenden Volumina effektiver arbeiten zu können, wird gleichzeitig an der Schieneninfrastruktur im Autoterminal gearbeitet.  Die erste Stufe der Gleisstreckung im Kaiserhafen wird bereits im I. Quartal 2015 fertiggestellt sein. Dann können mehr Autozüge im Terminal operieren und schneller entladen werden.

28.11.2014

Diese Meldung weiterempfehlen.

Über die folgenden sozialen Netzwerke können Sie die ausgewählte Mitteilung teilen: