BLG übernimmt Teile der Werkslogistik für BMW

Seit dem 1. Januar 2016 übernimmt die BLG LOGISTICS einen Teil der Logistik für das BMW Werk in Leipzig. Auf ca. 200.000 Quadratmetern Logistikfläche erbringt die BLG im Werk ihres Kunden Dienstleistungen entlang der gesamten Lieferkette vom Wareneingang über das Lagermanagement, die Sequenzierung und Kommissionierung, die Bandversorgung bis hin zur Leergutabwicklung. Die BLG steuert dabei die Versorgung der konventionellen Modelle des Autobauers am Standort Leipzig. Das Bearbeitungsvolumen umfasst alle Teile für eine Tagesproduktion.

„Wir freuen uns, die Ausschreibung von BMW in Leipzig gewonnen zu haben und die Geschäftsbeziehung mit unserem Kunden so weiter ausbauen zu können. Die besondere Herausforderung dieses Geschäfts liegt für uns darin, dass wir in bereits bestehende Abläufe eingestiegen sind und unsere Dienstleistungen während der laufenden Prozesse implementieren mussten. Wir haben hierzu ein 16-köpfiges Projektteam über mehrere Wochen nach Leipzig entsandt, um einen erfolgreichen Roll-out zu gewährleisten“, so Robert Bommers, Geschäftsführer  BLG Industrielogistik. „Dass dies geglückt ist, ist in hohem Maße auch den Mitarbeitern vor Ort zu verdanken, die nach der Umstellung verschiedener IT-Komponenten alle Prozesse weiterhin zuverlässig gesteuert haben“, so Bommers weiter.  

Bereits seit 2012 übernimmt die BLG Industrielogistik für den Kunden BMW in Wackersdorf die Materialversorgung für die ausländischen Produktionsstandorte. Die Übernahme von Teilen der Werkslogistik in Leipzig bedeutet für den Logistiker neben dem Ausbau der Geschäftsbeziehung mit BMW zudem die Stärkung der BLG-Präsenz im ostdeutschen Raum.

Das Projektteam der BLG in Leipzig.

Diese Meldung weiterempfehlen.

Über die folgenden sozialen Netzwerke können Sie die ausgewählte Mitteilung teilen: