BLG LOGISTICS – Starker Partner in Sachen Bildung

Von einem traditionsreichen und international agierenden Unternehmen wie BLG LOGISTICS wird erwartet, dass es auch gesellschaftlich wichtige Themen aufgreift und fördert. Im Umfeld ihrer nationalen und internationalen Standorte engagiert sich die BLG daher seit vielen Jahren in zahlreichen Projekten und unterstützt soziale, kulturelle, sportliche und bildungspolitische Aktivitäten. Eine dieser bildungspolitischen Aktivitäten ist das Schulprojekt MARWILO — Maritime Wirtschaft und Logistik, das in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum feiert und das BLG LOGISTICS gemeinsam mit bremenports 2006 initiiert hatte.

Seitdem konzipiert das Institut für Ökonomische Bildung (IÖB), ein An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, praxisorientierte Unterrichtsmaterialien für den Wirtschaftsunterricht, die Schülerinnen und Schüler in die Hafenwirtschaft, Schifffahrt und Logistik einführen und exemplarisches Lernen anhand einer Schlüsselbranche ermöglichen.

Bislang wurden mehr als 30.000 Arbeitshefte nachgefragt. Im Jubiläumsjahr wartet das Projekt mit einem neuen Internetauftritt auf. Die Website hat nicht nur ein neues Design, sondern verknüpft auch die Arbeit in den Arbeitsheften systematisch mit den Möglichkeiten, die das Internet im unterrichtlichen Einsatz bietet. Online können sich die Schülerinnen und Schüler vertiefend informieren, recherchieren und ihr Wissen testen. In interaktiven Aufgaben ordnen sie beispielsweise Städte, Landkreise, Bundesländer und Länder zu, was wiederum Voraussetzung für die Bestimmung regionaler Wirtschaftsräume ist. Grafiken, Statistiken und Bilder bieten zusätzlich einen erweiterten Zugang zu bestimmten Themen. 

Seit 2011 wird MARWILO von Institutionen, Initiativen und Unternehmen aller fünf Küstenländer unterstützt. Auf diese Weise ist ein schüler- und praxisnahes Bildungsprojekt über die Ländergrenzen hinweg entstanden, das die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge am Beispiel der Branchen Hafenwirtschaft, Schifffahrt und Logistik fördert, ohne dabei für einzelne Standorte zu werben.