BLG „H2-ready“ in Leipzig

BLG LOGISTICS nimmt 37 Brennstoffzellenflurförderzeuge im Werk seines Kunden in Betrieb

Im BMW Group Werk Leipzig hat BLG LOGISTICS 37 Flurförderzeuge mit Brennstoffzellen in Betrieb genommen. Sie werden künftig an der vierten Wasserstofftankstelle auf dem Werksgelände, die anlässlich des Wasserstoffgipfels Mitteldeutschland im Mai in Betrieb genommen wurde, betankt. Damit leistet das international tätige Logistikunternehmen mit Hauptsitz in der Freien Hansestadt Bremen, das in Leipzig die Produktionsversorgung verantwortet, einen wichtigen Beitrag, um die Vision der BMW Group eines „Grünen Werks“ mit vollständiger Dekarbonisierung der Produktion Realität werden zu lassen.

Der Einsatz von grünem Wasserstoff gilt als dringend benötigter Baustein für das Erreichen der Pariser Klimaschutz-Ziele. Grüner Wasserstoff kann regenerative Energie speichern und bei Bedarf per Brennstoffzelle in Strom und Wärme umwandeln. So lassen sich unter anderem Gabelstapler, Pkw, Lkw und sogar Züge CO2-frei antreiben.

„Mit den 37 Flurförderzeugen der BLG sind im BMW Group Werk Leipzig insgesamt 118 Wasserstofffahrzeuge unterwegs. Das ist die größte mit Wasserstoff betriebene Logistikflotte in Deutschland. Von Beginn an setzte das BMW Group Werk Leipzig dabei ausschließlich auf zertifizierten Grünen Wasserstoff“, sagt Kai Lichte, Leiter Kommunikation BMW Group Werk Leipzig.

Die klaren Vorteile der H2-Flurförderzeuge: Sie sind emissionsfrei im Betrieb und können schnell, einfach und platzsparend befüllt werden.

Ambitionierte Klimaschutzziele
„Als wir von unserem Kunden BMW Group die Anfrage erhielten, rund 40 der knapp 200 Flurförderzeuge, die wir als Logistikdienstleister im Werk einsetzen, gegen Wasserstoffstapler auszutauschen, haben wir nicht lange überlegt und gern zugesagt“, berichtet Markus Niemeier, Leiter des BLG-Standorts in Leipzig, und ergänzt: „Nachhaltigkeit ist auch für unser Unternehmen ein Top-Thema.“
Die BLG-Gruppe hat sich mit ihrer „Mission Klima“ ambitionierte Klimaschutzziele gesteckt. Bis 2030 will das Unternehmen klimaneutral sein. Dabei ist BLG der erste deutsche Logistikdienstleister mit einer wissenschaftlich anerkannten Klimaschutzzielsetzung. „Die Idee vom Einsatz emissionsfreier Flurförderzeuge und dem Einsatz grünen Stroms bzw. die Integration von Energie aus erneuerbaren Quellen ist zentraler Bestandteil unserer Klimaschutzbemühungen“, bestätigt Jakub Piotrowski, Leiter Digitalisierung, Nachhaltigkeit und IT bei der BLG-Gruppe. Leipzig ist für BLG LOGISTICS der erste Standort, an dem Wasserstoffstapler im Einsatz sind.

Auf ca. 200.000 Quadratmetern Logistikfläche erbringt das Logistikunternehmen im Werk der BMW Group Dienstleistungen entlang der gesamten Lieferkette vom Wareneingang über das Lagermanagement, die Sequenzierung und Kommissionierung, die Bandversorgung bis hin zur Leergutabwicklung. Die BLG steuert dabei die Versorgung der konventionellen Modelle des Autobauers am Standort Leipzig. Das Bearbeitungsvolumen umfasst alle Teile für eine Tagesproduktion.

Frontstapler, Schubmaststapler, Elektroameisen
In Zusammenarbeit mit der Firma Günsel Fördertechnik und Fahrzeugbau GmbH, dem Rentalpartner für die neuen Flurförderzeuge, hat BLG LOGISTICS die ersten 37 verschiedenen Frontstapler, Schubmaststapler, Elektroameisen und Routenzugfahrzeuge im Versorgungszentrum Süd, einem Vormontagebereich, in Betrieb gebracht. Die Firma Günsel ist für die gesamte H2-Fahrzeugflotte im BMW Group Werk Leipzig zuständig.

„Bereits seit 2013 haben wir das Linde-Produktportfolio an wasserstoffbetriebenen Flurförderzeugen vergrößert und unter anderem in Leipzig wichtige Erfahrungen mit dieser alternativen Antriebstechnologie gesammelt“, ergänzt Toralf Richter, Verkaufsleiter bei Günsel Fördertechnik und Fahrzeugbau. „Mit diesem Wissen sind wir heute in der Lage, komplexe Anwendungskonzepte mit grünem Wasserstoff auch für andere Branchen anzubieten und damit einen Beitrag zur Dekarbonisierung von Produktions- und Logistikprozessen zu leisten.“

Die H2-FFZ werden künftig an der vierten Wasserstofftankstelle im BMW Group Werk Leipzig betankt. © Copyright BMW AG, München

Pressekontakt

Julia Wagner
Julia Wagner

Pressesprecherin

Per Telefon kontaktieren+49 421 398 3391

Viola Armbrecht
Viola Armbrecht

Pressesprecherin

Per Telefon kontaktieren+49 421 398-3971

Weitere Pressemitteilungen